Ein langer Weg zum Ziel - Sächs. Schützenverein Mülsen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein langer Weg zum Ziel

Das Schützenwesen im Mülsengrund

In der ehemaligen  DDR wurde auf dem Schießstand der Jacober Schützengesellschaft ein Trainingszentrum für Sportschießen eingerichtet. Zahlreichen Jugendlichen gelang es, bis in die Spitzen der Besten der DDR vorzudringen und sogar bei den Olympischen Spielen mitzuhalten. Währen dieser Zeit hatten jedoch die Bürger des Mülsengrundes keine Möglichkeit, sich am Schießen zu beteiligen. Die Tradition, Kultur und Brauchtum der Schützenvereine geriet ins Vergessen.
1989 fand sich eine Gruppe Gleichgesinnter in Mülsen St. Jacob zusammen, die sich für die Wiederbelebung des Brauchtums Sport und Tradition einsetzte und  gründeten am 14.02.1990 den

“Sächsischen Schützenverein Mülsen e.V.“

Dies bedeutete einen völligen Neuanfang.
1994 im Juni erfolgte die feierliche Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne, welche nach altem Vorbild gefertigt wurde.
Der Verein beteiligte sich  an zahlreichen Schützenfesten, Umzügen und Volksfesten.
Schweineschießen, Gänseschießen, Hubertus- und Königsschießen sind nur einige Höhepunkte im Vereinsleben.
Doch der Schießstand in Mülsen St. Jacob wurde zum Problem. Er entsprach in keiner Weise mehr den Anforderungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Einige Einwohner der Gemeinde fühlten sich durch den Schießstand, der mitten im Ort liegt, belästigt.
Am 30.04.1994 verhallte der letzte Schuss durch Feuerwaffen.
Nach 4-jährigem Suchen fand sich in Mülsen St. Micheln ein nicht mehr gebrauchtes Futtersilo, dass sich als neue Sportstätte eignete und den Anforderungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes entsprach.
Nach dem Erwerb des Silos gab das Landratsamt im März 1999 die Genehmigung zum Um- und Ausbau in einen Schießstand. Trotz aller Hindernisse waren die Schützen guten Mutes.
Sie errichteten in 100 %  Eigenleistung, nur aus eigenen finanziellen Mitteln der Mitglieder und ohne Zuschüsse von Land oder Kommune einen neuen Schießstand, welcher im Mai 2000 feierlich eingeweiht wurde und somit die weitere Existenz des Schützenvereins Mülsen e.V. für die weitere Zukunft sichert.
Diese Sportstätte verfügt über 13 Schießbahnen davon  8 Bahnen 50 Meter sowie 5 Bahnen 25 Meter, welche alle für Groß - und Kleinkaliber zugelassen sind. Auf allen Bahnen ist das Schießen mir Vorderlader-und Schwarzpulverwaffen möglich.
Drei der 50 m Bahnen sind mit einer Scheibenzuganlage ausgestattet. Die 25 m Schießbahn besitzt eine Scheibendrehanlage. Es können fast alle Disziplinen des DSB und des BDS  geschossen werden.
Für Gastschützen und neue Mitglieder stehen Vereinswaffen (Kurzwaffen und Langwaffen) zur Verfügung.
Jugendlichen Mitgliedern steht ein erfahrener ausgebildeter Trainer mit der Jugendleiterbasislizens zur Seite.

Heute zählt der Verein 42 Mitglieder. Jeder Bürger der den Schießsport, und auch der Brauchtumspflege frönt, ist bei uns herzlich willkommen. Letzteres bringen unsere Schützen zum Ausdruck, wenn besondere Jubiläen anstehen. Zu solchen Anlässen wird traditionell Salut im Schützenrock geschossen.
Zur 665-Jahrfeier des Ortsteiles Thurm 1995 und zur Einweihung der Thurmer Festscheune 2002 waren die historischen Fahnen zugegen.

Übersicht der Fahnen:

Schützengesellschaft Niedermülsen von 1925

Schützengesellschaft Thurm von 1873

Königlich-Sächsischer Militärverein Stangendorf von 1896

Schützengesellschaft Mülsen St. Micheln von 1933

Schützengesellschaft Mülsen St. Jacob von 1864

Königlich-Sächsischer Militärverein Mülsen St. Niclas von 1863

Mitglieder aktuell: 43
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü